Kontakt

Testergebnisse Elektrogeräte

Zurück zur Merkliste hinzufügen Merkliste ansehen Druckversion Als PDF speichern
Testergebnisse der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest

Das Urteil der Stiftung Warentest gilt als seriöses und kompetentes Qualitätsmerkmal für ein breites Spektrum von Produkten. Von der Anlageberatung bis zur Zahncreme, vom Abfallsystem zum Zerkleinerer - beinahe jeder Bereich des Alltags birgt Produkte oder Dienstleistungen, die schon einmal von den Testern unter die Lupe genommen wurden.

Die Vielzahl der Hausgeräte machen hier keinen Unterschied. Ganz im Gegenteil legen gerade hier die Hersteller großen Wert auf die Bestätigung der unabhängigen Tester. Elektrogeräte müssen den höchsten Qualitätsstandards genügen und diese sogar übertreffen. Denn bei den anspruchsvollen Tests trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, und ein preiswerter Angebotsartikel offenbart teilweise gefährliche Schwächen.

Stiftung Warentest: Geschirrspüler

Stiftung Warentest: Geschirrspüler

Im aktuellen Test nimmt die Stiftung Warentest einmal mehr Einbau-Geschirrspüler unter die Lupe. Wir stellen Ihnen die Testsieger und weitere Geräte aus dem Test vor.

Stiftung Warentest: Kühl-Gefrier-Kombinationen

Klicken Sie hier

Kühlgeräte sind Dauerarbeiter. Um Lebensmittel frisch zu halten, müssen Sie ständig in Betrieb sein und bei steigender Temperatur sofort kühlend eingreifen können.Deswegen sollten Sie hier besonders genau hinschauen, wo Stärken und Schwächen liegen. Der aktuelle Test hilft Ihnen da weiter..

Kühl-Gefrier-Kombinationen-Test

Kühl-Gefrier-Kombinationen: Viele gute Ergebnisse

Viele Kühlgeräte zeichen sich durch ihre lange Haltbarkeit aus. Daher ist die Kaufentscheidung für gute Qualität und geringen Energieverbrauch besonders wichtig.

Stiftung Warentest: Gefriergeräte

Stiftung Warentest: Gefriergeräte

Kühl- und Gefriergeräte gönnen sich keine Pause, sie sind im wahrsten Sinne des Wortes die "Dauerläufer" in jedem Haushalt. Deswegen sollten Sie vor dem Kauf eines neuen Gerätes unbedingt beachten, wie hoch die tatsächlichen, laufenden Kosten des neuen Non-stop-Arbeiters sind.